Skip to content

PHP-CodeSniffer in Netbeans integrieren

Hohe Code-Qualität ist nicht nur in großen Projekten wichtig, an denen mehrere Programmierer sitzen. Auch im Kleinen hilft die Einhaltung formaler Richtlinien (Coding Standards), Fehler zu vermeiden und den Quellcode wartbar zu halten. Mittlerweile existieren auch für PHP diverse Tools, die den Programmierer beim Coden unterstützen. Zwei davon, Code-Sniffer und Mess Detector, bemängeln automatisch anhand definierter Regeln auch kleine Unachtsamkeiten wie fehlende Kommentare, ungenutzte Variablen oder übermäßig komplizierten Code. Diese lassen sich recht einfach auch in IDEs wie Netbeans integrieren, wie ich im folgenden kurz zeige.

PEAR-Pakete downloaden

Voraussetzung sind die PEAR-Pakete PHPCodeSniffer, das von Greg Sherwood betreut wird, und PHPMD (PHP Mess Detector von Manuel Pichler). Die Links verweisen auf Installationsanleitungen. In der Regel lassen sich die Pakete mit PEAR-Bordmitteln installieren.

Unter Linux werden unter /usr/bin die beiden Batchfiles phpcs bzw. phpmd installiert, die zum Ausführen der Tools verwendet werden sollten, weil sie Prüfungen vornehmen und benötigte Klassen importieren.

Netbeans-Plugin installieren

Bei der Suche nach entsprechenden CodeSniffer-Plugins für Netbeans habe ich zwei Projekte gefunden. Das Plugin von Benjamin Eberlei wurde im April 2010 zum letzten Mal aktualisiert und hat bei mir nicht richtig funktioniert (YMMV). Das PHP CodeSniffer Netbeans Plugin (Download für Netbeans 6.9.1) lief auf Anhieb und hat auch die Unterstützung für PHP_MD bereits integriert. Zur Installation ladet ihr die *.nbm-Datei herunter und installiert das Plugin in Netbeans unter "Extras → Plugins → Heruntergeladen → Plugins hinzufügen …". Gegebenenfalls ist jetzt ein Neustart von Netbeans nötig.

Tools konfigurieren

Unter "Extras → Optionen → PHP → phpMD bzw. phpCodeSniffer" können nun globale Einstellungen vorgenommen werden. In der Regel müssen zunächst die jeweiligen Batch-Dateien (/usr/bin/phpmd und /usr/bin/phpcs) angegeben werden. Außerdem kann ein Coding-Standard, z.B. "Zend" eingetragen werden (mehr Infos dazu in der Dokumentation). Über die Schaltfläche "Test Settings" lässt sich überprüfen, dass die Batch-Dateien korrekt angegeben wurden.

Wird jetzt eine PHP-Datei im Netbeans-Editor geöffnet, parsen die Tools den Dateiinhalt und geben ihre Ergebnisse im "Aufgaben"-Fenster aus. Dort lassen sich die Resultate auch gruppieren und filtern. Diese variieren natürlich je nach Coding Standard und werden jeweils beim Speichern einer Datei neu ermittelt.

Projektspezifische Einstellungen

Wer möchte, kann sich auch eigene, so genannte "Sniffs" programmieren, also eigene Validierungsregeln aufstellen. Sollen diese allerdings nicht global für alle Projekte gelten, sondern nur für einzelne, ist etwas Handarbeit gefragt. Im Netbeans-Projektverzeichnis, also im Verzeichnis nbprojects, muss eine Datei codesniffer.properties angelegt werden, die projektspezifische Settings beinhaltet. Dort können verschiedene Optionen gesetzt werden, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob alle möglichen Kommandozeilenargumente auch dort gesetzt werden können. Soll ein eigenes Ruleset definiert werden kann man darauf verweisen:

phpcs.standard=/pfad/zum/eigenen/ruleset.xml

Es sind im Endeffekt nur kleine Helferlein, aber sie erledigen nützliche Arbeit im Hintergrund. Und sie machen sich nach einer Weile fast selbst überflüssig, wenn man als Programmierer darauf achtet, nicht immer wieder die gleichen Fehler "vorgehalten" zu bekommen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Jens am :

*Hi Matthias, super Anleitung, habe die direkt in der Projekt Wiki verlinkt. Grüße, Jens

Kommentar schreiben

Sie können [geshi lang=LANG][/lang] Tags verwenden um Quellcode abhängig von der gewählten Programmiersprache einzubinden
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Gravatar, Twitter, Monster ID, Identicon/Ycon, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck